Weihnachtsaktion (Archiv)

An Weihnachten erhielten über 400 Bewohner von Seniorenheimen in Marburg und Umgebung von uns handgebastelte Karten und handgeschriebene Briefe. Hier findet ihr nochmal die wichtigsten Gruppennachrichten, um euch selbst ein Bild machen zu können:

Aufruf zum Kartenbasteln und Briefeschreiben (15.12.2020)

Alexander, [15.12.20 00:13]
Liebe Solidarburger*innen,

die Weihnachtszeit steht vor der Tür und während sich sicher viele von uns schon überlegen, wie sie die Feiertage verbringen werden, sehen viele Menschen einem eintönigen Corona-Alltag entgegen.

Gerade Seniorinnen und Bewohnerinnen von Alten- und Pflegeheimen haben in den letzten Monaten viele Einschränkungen erleben müssen und durch die Isolation viel Einsamkeit erfahren. Mit den Beschränkungen um die Weihnachtszeit nimmt das Maß an Isolation noch einmal zu und Abhilfe ist durch die begrenzten Kapazitäten der Einrichtungen kaum möglich.

Da kommen wir ins Spiel! Höchste Zeit, unsere Bildschirme mal für eine Zeit lang zur Seite zu schieben, um ein paar Menschen eine Freude zu bereiten.

Mit der Winteraktion von Solidarburg wollen wir gemeinsam so vielen Menschen wie möglich eine kleine Freude bereiten. Nehmt Euch eine halbe Stunde Zeit und gestaltet eine schöne Weihnachtskarte oder schreibt einen persönlichen Brief an eine:n Bewohner*in. Mit wenig Aufwand kann so eine kleine Geste zur einer unglaublich schönen, weihnachtlichen Überraschung werden und effektiv dazu beitragen, den Zusammenhalt und die Solidarität in der Gesellschaft neu aufleben zu lassen.

Zusätzlich dazu werden auch Telefonpat*innen gesucht, die ein paar Menschen ihr Ohr und ihre Zeit schenken. Für diejenigen, die viel zu erzählen haben, aber gerade niemanden, der ihnen zuhört.

Wenn du mitmachen willst, schreib uns an: weihnachten@solidarburg.de oder direkt hier in der Telegram Gruppe. Leite das Bild und den Text auch gerne an all deine Freund*innen weiter. Zu viel Freude verschenken, geht nicht!

Liebe Grüße,
eure Solidarburger*innen

Gruppennachricht am Tag der Abgabe (21.12.2020)

Ayla, [21.12.20 15:13]

Liebe Solidarburger*innen,

Durch Eure rege Teilnahme haben wir unglaubliche 391 Karten für die Senior*innen gesammelt! 😍

Somit ist es uns sogar möglich noch zwei weiteren Einrichtungen Karten zukommen zu lassen 🎉 Zusätzlich zu den Einrichtungen der Marburger Altenhilfe St. Jakob (Auf der Weide), dem Seniorenbesuchsdienst Johanniter, dem BSF Richtsberg e.V. und der Ev. Altenhilfe, DRK Schwesternschaft e
V. (Haus am Alten botanischen Garten) und Pflegezentrum Elisabethenhof Marburg werden weitere Karten verteilt. Das Altenzentrum Balz am Barfüßertor erhält 23 Karten. Alle weiteren werden in den Landkreis verteilt. In Biedenkopf erhält das Alten- und Pflegeheim Tannhäuser Karten für 49 Senior*innen und in Cölbe die Wohngemeinschaft der Altenhilfe St. Jakob weitere 60 Karten.

Vielen vielen Dank an alle, die mitgemacht haben 💜💙💚💛🧡❤️

Einen besonderen Dank möchten wir an unsere fleißigen Orgamitgliedern Luis und Nina aussprechen. Ohne die beiden wäre dieses Projekt gar nicht erst zustande gekommen. 💜

In diesem Sinne wünschen wir Euch nun Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021!
Euer Orgateam der Solidarburg ❤️

Weihnachtsaktion- Recap und Danksagung✨

Simon, [08.01.21 15:13]

Liebe Solidarbürger:innen,

im Namen des Orga-Teams darf ich euch zunächst allen ein möglichst frohes, gesundes und gemeinschaftliches neues Jahr wünschen. Im letzten Jahr konnten wir alle ein sichtbares Zeichen für Solidarität und Gemeinschaft in Krisenzeiten setzen und damit für viele Menschen ein lebendiges Beispiel dafür geben, dass eine solidarischere, achtsamere und humanere Gesellschaft möglich ist, wenn Menschen ihre Kräfte bündeln, sich frei organisieren und dort anpacken, wo Not am Mensch ist. Das wollen wir mit eurer Hilfe auch in den kommenden Jahren erhalten und fördern.

Als wir in der Woche vor Weihnachten unsere Winteraktion gestartet und verschiedene Altenheime im Kreis Marburg-Biedenkopf kontaktiert hatten, waren wir noch unsicher, ob wir tatsächlich das ambitionierte Ziel von über 300 Karten und Briefen zusammenbekommen würden. Unsere Überlegungen, wie wir den Rest notfalls selbst ergänzen können, stellten sich allerdings schnell als überflüssig heraus. Aufgrund der überwältigenden Hilfsbereitschaft waren wir vielmehr schnell damit beschäftigt, zusätzliche Sammelstellen einzurichten, damit auch wirklich alle Briefe und Karten bei uns ankommen.

Mit über 400 Zusendungen, an denen sich neben vielen Privatmenschen auch Einrichtungen wie der Kindergarten Ockershausen oder der Hof Fleckenbühl herzerwärmend beteiligten, habt ihr unsere Erwartungen weit übertroffen! So konnten wir kurzfristig noch weitere Einrichtungen im Landkreis kontaktieren und mit unserer Weihnachtspost überraschen.

Für eure äußerst liebevoll, individuell und mitfühlend gestalteten Karten und Briefe haben wir von allen Seiten ausschließlich sehr positive Rückmeldungen bekommen!

Dass euch der große Wert dieser sehr persönlichen Note und der einfühlsamen Solidarität mit euch unbekannten Menschen bewusst ist, konnte man aus jeder Zusendung herauslesen. Deshalb muss es vielleicht nicht extra erwähnt werden. Dennoch sollen wir euch dafür nochmal ausdrücklich von allen Empfänger:innen und Mitarbeiter:innen ganz ❤️lich danken. Gerade demenzkranken und vereinsamten Menschen habt ihr damit eine ganz besondere Freude gemacht. Danke!

Der zweite Teil unserer Winteraktion – die Vermittlung von Telefonpat:innenschaften – verspricht ebenso, einen wertvollen Beitrag zur Entgegenwirkung von Isolation und Vereinsamung leisten zu können. Auch hier habt ihr mit über 20 Angeboten unsere Erwartungen schon übertroffen. Sobald alle organisatorischen Fragen geklärt sind, werden wir euch über den Start des Projekts informieren und alle weiteren relevanten Informationen zukommen lassen.

Also, stay tuned und nochmal danke an euch alle, ihr seid die Solidarburg!💙🧡💚❤️